08743 96 90 11

100 Tage Widerrufsrecht - Versand ab 30 Euro kostenlos**

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Vergleich Latexmatratze / Federkernmatratze / Kaltschaummatratze

Eigenschaften der Latexmatratze

Zu den praktischen Vorzügen der Latexmatratzen gehören Aspekte wie eine ausgezeichnete Hygiene und deren Antistatik. Matratzen mit einer integrierten Füllung aus Latex weisen im Gegensatz zu anderen Typen eine breite Flexibilität und verschiedenartige Härtegrade auf. Für die Nutzung von Latexmatratzen ist ein speziell entwickelter hoch elastischer Matratzenbezug erforderlich. Darüber hinaus werden Latexmatratzen nur auf solche Lattenroste gelegt, deren Latten mit beweglichen Kautschuksegmenten ausgerüstet sind.

Ein Nachteil der Latexmatratzen besteht darin, dass diese Komponenten regelmäßig gewendet werden müssen. Neu gekaufte Latexmatratzen werden nach 5 Wochen, später ungefähr alle 2 Monate gewendet.

Merkmale einer Federkernmatratze

Federkernmatratzen gehören zu den universellen Einlagen, die eine eher als schlecht einzustufende Punktelastizität besitzen. Diese Matratzen sind wegen der niedrigen Herstellungskosten recht preiswert, für Menschen mit Rückenproblemen aber nicht zu empfehlen. Die einzigen Anfertigungen, die als Federkernmatratzen mit einer besseren Punktelastizität aufwarten, sind die Tonnentaschen-Federkernmatratzen. Diese kosten jedoch auch mehr.

Als nachteilig erweisen sich in den Federkernmatratzen integrierten Federn aus Metall, die zu einem unangenehmen elektromagnetischen Feld mit umliegenden Geräten führen können. Die Federkernmatratzen sind äußerst stabil und müssen nicht wie Latexmatratzen permanent umpositioniert werden. Auf Lattenrosten der preiswerten Kategorie, die durch eine einfache Ausstattung gekennzeichnet sind, liegen die Federkernmatratzen perfekt auf.

Schlafen auf einer Kaltschaummatratze

Diese Arten von Matratzen bedürfen eines Lattenrostes mit sehr engständigen Federleisten und werden ausschließlich aus künstlich erzeugtem Kaltschaum angefertigt.

Zu den hervorstechenden Merkmalen der als Hightech-Kaltschaummatratzen bezeichneten Erzeugnisse gehören deren hervorragende Punktelastizität, was ein an die Körperformen angepasstes Liegen begünstigt. Die großzügige Struktur an luftdurchlässigen Poren bedingt eine gesunde Belüftung und ein damit verbundenes, angenehmes Schlafklima. Die optimierte Atmungsaktivität unterstützt zudem eine gute Austrocknung der Matratze und macht diese besser durchlässig für Feuchtigkeit.

Für ältere Personen stellen die leichtgewichtigen Kaltschaummatratzen eine günstige Ausstattung ihres Bettes dar. Moderne Modelle dieser Generation von Matratzen sind geruchsfrei und können von Allergikern oder Menschen mit Erkrankungen des Skelettes oder der Bandscheiben durchaus bevorzugt werden.